Nachrichten

11.11.2021

Erklärung zur Förderung von historisch-politischer Bildung an außerschulischen Geschichtsorten

Unterzeichnung der gemeinsamen Erklärung zur Förderung von historisch-politischer Bildung an außerschulischen Geschichtsorten
Staatssekretärin Sandra Boser MdL im Kreise der Unterzeichnerinnen und Unterzeichner der gemeinsamen Erklärung am 9. November 2021. Copyright: Kultusministerium Baden-Württemberg, Foto: Robert Thiele

Die historisch-politische Bildungsarbeit und die Vermittlung von Demokratiegeschichte gehört zu den zentralen Aufgaben des Landesarchivs Baden-Württemberg. Gemeinsam mit dem Kultusministerium, dem Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL) und weiteren Partnern hat das Archiv deshalb eine Erklärung zur Förderung von historisch-politischer Bildung an außerschulischen Geschichtsorten in Baden-Württemberg unterzeichnet.

Außerschulische Lernorte sind für die politische Bildung und auch für die Demokratiebildung von Schülerinnen und Schüler unverzichtbar. Sie ermöglichen ihnen eine konkrete Auseinandersetzung mit den Erfahrungen von totalitären Regimes, dem Ringen um Demokratie und dem Aufbau demokratischer Strukturen. Damit machen sie Geschichte für Schülerinnen und Schüler erlebbar und besser greifbar.

Ziel der gemeinsamen Erklärung ist die Stärkung der regionalen Zusammenarbeit. Dafür sollen Bildungspartnerschaften zwischen Schulen und außerschulischen Gesichtsorten vor Ort geschlossen werden. Die Kooperationen können Führungen und Besuche, Selbsterkundungen (auch mit digitalen Medien), ganztägige Quellenarbeit und Projektarbeit, "Schüler führen Schüler"-Formate oder die Beteiligung an Veranstaltungen am Lernort umfassen. Die Partnerschaft soll dann auch entsprechend im Schulcurriculum berücksichtigt werden.

"Als außerschulischer Lernort haben archivpädagogische Angebote schon seit Jahrzehnten einen festen Platz im Landesarchiv", so der Präsident des Landesarchivs Prof. Dr. Gerald Maier im Rahmen der Unterzeichnung. Von ausgearbeiteten Modulen und Führungen durch die Archive über Beratung bei der Quellensuche und Archivrecherche, zum Beispiel für Geschichtswettbewerbe, bis hin zu begleitenden Materialien zu Ausstellungen bietet es Schülerinnen und Schülern ein breites Spektrum an Zugängen zu historischen Dokumenten. Daneben beteiligt sich das Landesarchiv auch an Fortbildungen für Lehrkräfte und veranstaltet jedes Jahr die Karlsruher Tagung für Archivpädagogik, die das deutschlandweit größte Forum zum Austausch zwischen Schule und Archiv ist.


Unterzeichner
Die gemeinsame Erklärung haben die folgenden Partner unterzeichnet:
  • Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg
  • Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung Baden-Württemberg
  • Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
  • Landesarchiv Baden-Württemberg
  • Haus der Geschichte Baden-Württemberg
  • Landesarbeitsgemeinschaft der Gedenkstätten und Gedenkstätteninitiativen in Baden-Württemberg
  • Arbeitsgemeinschaft Kommunalarchive Baden-Württemberg
  • Arbeitsgemeinschaft Kreisarchive beim Landkreistag Baden-Württemberg
  • Bundesarchiv-Erinnerungsstätte für die Freiheitsbewegungen in der deutschen Geschichte

Schlagworte