Angebote für Schulen im Hauptstaatsarchiv Stuttgart

Schulklasse im Hauptstaatsarchiv

Geschichte "zum Anfassen"

Der Weg eines Dokuments von der Entstehung bis ins Magazin, die Aufbewahrung und Konservierung jahrhundertealter Schriftstücke – das Archiv kann auf unterschiedliche Weise in den Unterricht eingebunden werden. Dunkle Keller, verstaubte Akten – so stellen sich wahrscheinlich viele Schülerinnen und Schüler ein Archiv vor. Dabei sind Archive wahre Schatzkammern! Im Hauptstaatsarchiv reicht das Archivgut von mittelalterlichen Urkunden über politische Verträge, handgezeichnete Karten, Plakate, Fotos und kilometerweise Akten bis zu digitalen Informationsträgern. Damit sind Archive spannende Lern– und Forschungsorte, die zu vielfältigen Entdeckungsreisen in die Vergangenheit einladen.

Archivpädagogisches Angebot

Die archivpädagogischen Angebote des Hauptstaatsarchivs sind vielseitig und für alle Schularten und Altersklassen geeignet. Schülerinnen und Schüler lernen das Archiv als "begehbares Gedächtnis" des Landes kennen und werden zum eigenständigen Erforschen des Vergangenen angeregt. Über die angebotenen Module hinaus sind thematische Führungen und Quellenarbeiten zu vielen weiteren Themen nach Absprache möglich. Um den Besuch im Archiv sinnvoll zu gestalten, ist kein archivisches Vorwissen notwendig; allerdings ist es wünschenswert, dass die Schüler eine grobe Orientierung über die Zeit mitbringen, zu der sie arbeiten sollen, da diese Vorkenntnisse im Rahmen der Führung nur eingeschränkt vermittelt werden können.

Die Angebote des Hauptstaatsarchivs Stuttgart richten sich – mit Ausnahme des Moduls "Buchherstellung im Mittelalter" und "Zeitreise im Hauptstaatsarchiv" – vor allem an weiterführende Schulen. Das Hauptstaatsarchiv bietet verschiedene Formen von Modulen oder Bausteinen an, die sich beliebig zusammen setzen lassen.

Hausführungen etwa 1,5 Stunden

Im Rahmen einer altersgerechten Führung erhalten die Schülerinnen und Schüler Einblick in die Funktionsweise eines Archivs. Der Rundgang führt auch in die sonst nicht öffentlich zugänglichen Magazine und in die Restaurierungswerkstatt. Das Basismodul Hausführung kann mit einer themenorientierten Quellenpräsentation oder – in gekürzter Form – auch mit den weiteren angebotenen Modulen ergänzt werden.

Quellenarbeit

Eine Quellenarbeit kann in unterschiedlicher Intensität und Länge erfolgen – von einer kurzen Präsentation, zum Beispiel zu im Unterricht behandelten Themen, über das gemeinsame Lesen eines historischen Schriftstückes bis hin zu einer intensiven Auswertung von Archivalien unter bestimmten Fragestellungen. Vorbereitet sind beispielsweise Quellen zu den Themenkomplexen Vormärz und Märzrevolution 1848, Pressezensur und Pressegesetze, Arbeiterbewegung und Novemberrevolution, Weimarer Republik, Deutsche Frauenbewegung; Hinweise liefert die Quellenmappe "Geschichte hautnah":


Vertiefende Informationen über die archivpädagogischen Angebote des Hauptstaatsarchivs finden Sie im nachfolgenden Themenkatalog:

Außerdem liegen folgende inhaltliche Module vor:

Ergänzend bieten wir auch spezielle Führungen für Schulklassen durch unsere aktuellen Ausstellungen an.

Für die aktuelle Ausstellung "Nation im Siegesrausch" kann leider keine Schulkassenführung vor Ort angeboten werden. Es steht aber neben einer virtuellen Führung eine Präsentation ausgewählter Exponate zu Verfügung.

Informationen und Anmeldungen unter Tel. 0711/212-4335 oder per E-Mail an hstastuttgart@la-bw.de.