Projekt: Erschließung des Bestands Schlossarchiv Weikersheim

Gefördert von der Stiftung Würth

Projektbeginn: 01.6.2016, Projektende: 27.9.2017

Mit dem Ankauf von Schloss Weikersheim hat das Land Baden–Württemberg 1967 auch das Schlossarchiv mit seinen ca. 450 Regalmetern aus dem 14.–20. Jahrhundert erworben. Im Rahmen eines von der Stiftung Würth geförderten Projektes soll nun ein Großteil der bislang noch nicht erschlossenen letzten 34 lfd. m Archivgut aus Weikersheim verzeichnet und damit für die Benutzung zugänglich gemacht werden.

Geographisch erstreckt sich das diesbezügliche Archivgut vom Kochertal um Künzelsau, Forchtenberg und Niedernhall über Hollenbach bis nach Weikersheim. Es birgt eine ungewöhnlich breite Überlieferung zur Sozial– und Alltagsgeschichte, die auch zahlreiche Materialien zur Wirtschafts–, Kunst– und Baugeschichte enthält.

Ansprechpartner: Jan Wiechert


Tags:

19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, Mittelalter und Frühe Neuzeit (bis 1806), Erschließung