Nachrichten

17.12.2020

Alltagskultur im Südwesten – neuer Themenzugang im Landeskunde-Portal LEO-BW

Bild von der Startseite des Themenmoduls LEO-BW Alltagskultur
Startseite des Themenmoduls LEO-BW Alltagskultur

Ein neues Themenmodul zur Alltagskultur im Südwesten lädt dazu ein, im Landeskunde-Portal LEO-BW das Alltagsleben im 19. und 20. Jahrhundert kennenzulernen. Wie wohnten die Menschen? Was wurde gegessen und was zog man an? Wie sah die Arbeitswelt aus und welche Feste gab es im Südwesten? Wie haben sich unsere Dialekte entwickelt?

Antworten darauf liefern acht Bereiche zu den Themen Wohnen, Arbeiten, Freizeit, Essen, Kleidung, Mobilität, Religion und Sprache. Eine Besonderheit des Themenmoduls ist der virtuelle Rundgang durch ein Wohnhaus der 1970er Jahre. In Zusammenarbeit mit dem Museum der Alltagskultur in Waldenbuch entstand eine interaktive 360°-Visualisierung von Küche, Schlafzimmer und "guter Stube" einer Familie aus der Nähe von Heilbronn. "Über die virtuelle Rekonstruktion der Wohnräume ist digital zu erleben, was seit Jahrzehnten nicht mehr existiert", so Prof. Dr. Gerald Maier, Präsident des Landesarchivs, zum Start des neuen Themenmoduls. Nutzerinnen und Nutzer können von dort auch direkt in die anderen Themenbereiche einsteigen.

Das Modul zeigt die vielfältigen Facetten des Alltagslebens im Südwesten vor allem im 19. und 20. Jahrhundert. Das Themenspektrum reicht von der Kehrwoche über veränderte Essgewohnheiten und neue Körperbilder bis hin zur Digitalisierung der Büroarbeit. Neben den großen gesellschaftlichen Entwicklungen nimmt das Modul auch regionale Besonderheiten in den Blick, etwa bei den vielfältigen Dialekten, den zahlreichen Festen und Bräuchen im Südwesten oder den Unterschieden im Alltag auf dem Land und in der Stadt.

Neben redaktionellen Beiträgen und Quellen zu einzelnen Aspekten erwarten Nutzerinnen und Nutzer digitalisierte Objekte, Fotografien sowie Audio- und Filmsequenzen. Diese wurden von verschiedenen Partnereinrichtungen von LEO-BW zur Verfügung gestellt. Zu ihnen gehören das Landesmuseum Württemberg mit dem Museum der Alltagskultur und der Landesstelle für Volkskunde in Stuttgart, das Badische Landesmuseum, das Heimatmuseum Reutlingen, das Haus des Dokumentarfilms, die Universität Freiburg sowie die Universität Tübingen mit der Arbeitsstelle "Sprache in Südwestdeutschland" und dem Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft.

"Alltagskultur im Südwesten" ist der dritte thematische Zugang, den das Landesarchiv Baden-Württemberg in LEO-BW bereitstellt. Die Finanzierung erfolgte aus Mitteln der Digitalisierungsstrategie digital@bw.

Hier geht es zum Themenmodul "Alltagskultur im Südwesten".


Tags:

Berichte/Meldung/Information, Archivnutzung, Fachöffentlichkeit, Schule und Bildung, Wissenschaft und Forschung